Payback Punkte Sammel Tricks und Hacks

Die 7 besten Payback Punkte Sammel Tricks fĂĽr mehr Punkte in 2020!

Häufig werde ich von Freunden oder Familienmitgliedern gefragt: Lohnt sich das Sammeln von Payback Punkten überhaupt? Die Antwort darauf lautet immer: Ja es lohnt sich, egal welches Einkaufsverhalten man hat. Denn Payback Punkte sind quasi geschenktes Geld oder auch Cash-Back genannt. Und die richtigen Tricks und Hacks lassen die gesammelten Punkte vervielfachen und das Punktekonto glühen. In diesem Beitrag zeige ich Euch Punkt für Punkt die 10 beste Payback Punkte Tricks in 2020 damit auch Ihr das Maximum aus Eurer Paybackkarte holen könnt.

Solltest du noch kein Payback-Mitglied sein kannst du dich hier kostenfrei anmelden. Die Mitgliedschaft ist garantiert dauerhaft kostenlos, dir wird niemals eine Rechnung gestellt werden.

Was ist Payback?

Payback ist ein Verkäuferunabhängiges Bonusprogramm in Deutschland und schon seit über 15 Jahren das größte und bekannteste seiner Art. Durch die kostenlose Mitgliedschaft erhalten Kunden eine Rückvergütung in Punkten je nach Höhe des Umsatzes bei einem der teilnehmenden Partnerunternehmen. Mittlerweile kannst du bei über 30 beliebten Unternehmen im stationären Handel wie beispielsweise Aral, Rewe DM oder Real deine Punkte sammeln. Hinzu kommen dann noch einmal sage und schreibe über 600 Onlineshops wie H&M und OTTO oder sogar die Lufthansa. 

Bereits an dieser kleinen Aufzählung kannst du sehen, dass die Möglichkeiten und Payback Punkte Tricks wirklich vielfältig sind. Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit um zu mehr Payback Punkten zu kommen: Durch das Abschließen von Verträgen und Abonnements zum Beispiel für Handyverträge oder Zeitschriften kannst du eine menge Punkte auf einmal sammeln.

Payback Punkte Tricks Nr. 1 – American Express Kreditkarte verwenden

 

Um das Maximum an Payback Punkten bei deinen Einkäufen herauszuholen ist die dauerhaft kostenlose Payback American Express Kreditkarte eigentlich unverzichtbar. Daher lautet der erste und wichtigste der Payback Punkte Tricks zum Vermehren von Payback Punkten die Payback American Express beim Shoppen zu verwenden oder dir zuzulegen, solltest du sie noch nicht besitzen.

Hier habe ich dir alle Infos sowie die Vor- und Nachteile der Karte noch einmal aus meiner persönlichen Erfahrung heraus dargestellt.

Achtung: Die 3000 Punkte (30€) erhaltet Ihr nur bei erfolgreicher Registrierung über diesen Link. Damit werbe ich Euch und erhalte einen Bonus, dieser liegt allerdings nur bei 1000 Punkten. Ihr habt damit einen vierfachen Bonus, den Ihr nur hier erhaltet!

Aktuell läuft eine Aktion mit einem Bonus von 3000 Payback Punkten (30€) für eine erfolgreiche Beantragung der Karte. Die Karte ist dauerhaft kostenlos, es wird niemals eine Gebühr für die Nutzung verlangt werden. Hier geht´s zur Beantragung der Payback American Express Kreditkarte.

An dieser Stelle sei noch einmal gesagt, dass diese RĂĽckvergĂĽtung absolut kostenlos ist und damit einem reinen Gewinn entspricht. Denn selbst wenn die Karte in eurem Geldbeutel schlummert und Ihr sie nicht einsetzt wird sie Euch nichts kosten!

Die gesammelten Punkte können bei Payback gegen Prämien oder Guthaben bei Partnerunternehmen eingelöst werden. Dabei entsprechen 100 Punkte 1€. Einen besondes hohen Gegenwert erhälst du bei der Umwandlung in Meilen bei Miles&More, dem Vielflieger Bonusprogramm der Lufthansa.

Auf diese Weise sammelst du indirekt mit jeder Zahlung wertvolle Meilen, die du in wertvolle Prämienflüge bei der Lufthansa eintauschen kannst. Es gibt jedoch nicht nur Punkte für umgesetzte Euros, sondern auch regelmäßig Coupons und Aktionen mit denen du deinen Kontostand schnell in die Höhe schrauben kannst. Hier findest du 7 nützliche Tricks für das Sammeln von Payback-Punkten

Diese beiden Vorteile machen Payback Amex in ihrer Kombination und den Kosten von 0€ unschlagbar gut. Dies ist jedoch nicht alles, was die Karte attraktiv macht. Denn alle Payback-Punkte, welche mit der Payback American Express Kreditkarte gesammelt werden, können im Gegensatz zu gewöhnlichen Punkten nicht verfallen bzw. ablaufen. Wie bei Amex-Kreditkarten üblich, handelt es sich um eine reguläre Kreditkarte mit Kreditlimit. Zahlungen, die innerhalb von 30 Tagen getätigt werden, werden von einem Konto vollständig abgebucht. So musst du dir keine Sorgen machen, das Kreditkartenkonto auszugleichen und es entstehen garantiert keine hohen Zahlungen durch überteuerte Zinssätze.

Payback Punkte Tricks Nr. 2 – American Express Kreditkarte bei PayPal hinterlegen

Durch die Payback American Express Kreditkarte können wir also nahezu bei allen Shops sowohl Online als auch Offline im Einzelhandel Punkte sammeln, selbst wenn diese keine Payback Partner sind. Der einzige Nachteil dabei ist, diese Shops müssen sich in Deutschland befinden und die American Express Karte akzeptieren da ansonsten hohe Gebühren entstehen können bzw. die Karte nicht verwendet werden kann.

Was wenn ich dir aber sage, dass es einen Weg gibt wie du wirklich überall Payback-Punkte, selbst bei privaten Käufen zum Beispiel bei Ebay Kleinanzeigen, Punkte sammeln kannst? Ja du hast richtig gelesen, das ist möglich und wird sogar aktiv von Payback und American Express so empfohlen. Der Trick dabei ist, die American Express Kreditkarte als Zahlungsmittel bei PayPal zu hinterlegen. Dadurch werden alle Abbuchungen von der Kreditkarte vorgenommen und mit einem Punkt je zwei Euro Umsatz vergütet.

Hier zeige ich dir die Schritte um die Zahlung mit der Kreditkarte standardmäßig zu aktivieren:

PayPal-American-Express-Trick Einstellungen

Logge dich hierzu einfach in deinen PayPal Account ein und öffne die Übersicht. Klicke nun auf das Rädchen oben rechts um zu den Einstellungen zu gelangen.

Tutorial Payback-American-Express-Zahlungen

Klicke nun im zweiten oberen Reiter auf Zahlungen.

Payback-American-Express-PayPal-Trick Zahlungsart

Scrolle nach ganz untern bis zum Abschnitt bevorzugte Zahlungsquelle und klicke auf Ändern. Nun kannst du deine Kreditkarte als Zahlungsmittel hinterlegen und aktivieren. 

Klasse! Damit hast du dir viele zusätzliche Punkte gesichert.

Payback Punkte Tricks Nr. 3 – PIA installieren um Online-Partner im Blick zu haben

Mir selbst aber auch Freunden ist es früher so häufig passiert, dass wir bei diversen Payback-Partnern Online eingekauft haben, aber die Payback-Punkte nicht gesammelt haben. Denn mit den über 600 verschiedenen Möglichkeiten zum Sammeln von Payback-Punkten kann man schnell einmal die Übersicht verlieren.

Aber hierfür gibt es eine smarte Lösung von Payback: Der clevere „Personal Internet Assistent“, kurz PIA.

Was ist PIA? PIA ist ein Plugin für die gängigsten Internetbrowser wie Chrome oder Firefox. Einmal installiert erinnert Euch PIA beim Einkauf bei einem Payback-Partner durch einen Hinweis an das Sammeln der Punkte. Damit hat das aufwändige nachschlagen der Payback-Partner ein Ende und man kann beim Online-Shoppen immer alle möglichen Punkte mitnehmen. Mir hat das schon viele Punkte gebracht, welche ich ohne PIA sicher nicht gesammelt hätte.

Fairerweise muss man zu PIA sagen, dass Payback die Erweiterung sicher nicht ohne Hintergedanken gebaut hat. So melde sich PIA auch ab und an beim Shoppen und verweist auf einen Shop mit ähnlichen Produkten und Payback-Partnerschaft. Wer darüber hinwegsehen kann, und aus diesen Informationen vielleicht sogar eine bessere Kaufentscheidung treffen kann, sollte PIA also unbedingt eine Chance geben.

Payback Punkte Tricks Nr. 4 – Auch bei weniger bekannten Offline-Partnern Payback verwenden

Aufgrund der vielen Offline Partnerunternehmen fällt es einem auch im stationären Handel oft nicht leicht, alle Payback-Partner auf Anhieb im Gedächtnis zu haben.  Zudem habe ich festgestellt, dass bei den kleineren und unbekannteren Unternehmen meistens auch nicht beim Bezahlen nach der Payback-Karte aktiv gefragt wird, wie man das vielleicht von REWE oder DM gewohnt ist.

Deshalb solltest du dir die stationären Partner von Payback gut einprägen, damit du beim nächsten Einkauf aktiv die Karte an der Kasse zücken kannst. So habe ich beispielsweise erst nach über einem Jahr erfahren, dass die Bio-Supermarktkette Alnatura auch Payback-Partner ist. Genauso kannst du bei Depot, dem Dänischen Bettenlager oder bei Apotheken der Deine Apotheke Punkte sammeln.

Payback Punkte Tricks Nr. 5 – Payback-App und personalisierte Coupons aktivieren

Für viele mag dieser 5. derPayback Punkte Tricks selbstverständlich klingen, doch ich habe bei vielen Freunden und Familienmitglieder schon gesehen, dass die Payback-App nur wenig oder gar nicht verwendet wird. Damit gehen dir aber eine große Menge Punkte verloren, also bares Geld!

Was ist die Payback-App? In der mobilen Payback-App findet Ihr alle Informationen zu Eurem Payback-Konto, ihr könnte dort also beispielsweise auch Euren genauen Punktestand einsehen. Gleichzeitig erhaltet Ihr dort jede Woche neue personalisierte Coupons von vielen Partnerunternehmen vorgeschlagen. Sind interessante Coupons für Euch dabei, müssen diese mit einem Klick aktiviert werden. Aktivierte Coupons werden dann automatisch beim nächsten Einkauf mit der Payback-Karte beim entsprechenden Unternehmen angewendet. 

Der groĂźe Vorteil ist hier also, dass du keine Papierfetzen mehr in deinem Geldbeutel aufbewahren und an der Kasse herauskramen musst.

Payback Mobile App Coupon Ăśbersicht

Die jeweils verfügbaren Coupons sind personalisiert, das bedeutet Payback schlägt Euch, basierend auf Eurem Einkaufsverhalten, bestimmte Produktkategorien und Unternehmen vor.  

Und damit nicht genug: Mit der Payback-App habt Ihr auch immer Eure mobile Payback karte dabei. Diese könnt Ihr wie Eure Plastikkarte an der Kasse scannen lassen und dafür Punkte kassieren. Verlorene Punkte wegen einer vergessenen oder verlorenen Payback-Karte sind damit passé! Diese Leistungen der Payback-App sprechen somit für sich und spätestens nachdem ich diese meinen Bekannten erklärt habe hat jeder die Payback-App im Einsatz.

Payback Punkte Tricks Nr. 6 – Coupons in Zeitschriften und Prospekten verwenden

Dieser Tipp ist im Gegensatz zum vorherigen häufig Menschen nicht bekannt, welche die Payback-App bereits ausgiebig nutzen. Was ist also damit gemeint?

Nicht nur in der Payback-App und der klassischen Punktepost gibt es Coupons zu holen – häufig finden sich diese auch in den klassischen gedruckten Wochenprospekten beispielsweise bei Penny oder Rewe. Diese Coupons haben meistens sogar einen sehr hohen Wert, sind Deutschlandweit einsetzbar und haben eine lange Gültigkeit.

15 Fach Payback Punkte Coupon Trick REWE

Hier seht Ihr ein aktuelles Beispiel eins solchen Coupons aus dem Rewe Wochenprospekt. 15-Fach Punkte sind eine ganze Menge! Bei einem Punkt pro 2€ sind das 7,5% Cash-Back, mit Verwendung der Payback American Express Kreditkarte sind es sogar 8%.

Der regelmäßige Blick in die Prospekte lohnt sich also als einer der zentralen Payback Punkte Tricks nicht nur um einen Überblick über die Angebote zu haben, sondern auch um keine wertvollen Coupons zu verpassen.

Payback Punkte Tricks Nr. 7 – Aktionen fĂĽr Abonnements und Verträge nutzen

Wie eingangs bereits erwähnt gibt es nicht nur umsatzbasierte Payback-Punkte für den Einkauf bei Partnern, sondern auch für das Abschließen von Verträgen oder Abonnements bei Partnern. Das ist eine tolle Möglichkeit, denn da diese Abschlüsse meist einen höheren Wert als gewöhnliche Einkäufe haben gibt es hier auch eine große Menge an Punkten zu holen. Zudem gibt es bei Abschlüssen meist eine höheres Cash-Back, also mehr Punkte im Vergleich zum Umsatz zu holen!

Einige Beispiele für aktuelle Aktionen habe ich dir hier einmal dargestellt. Du solltest also beim nächsten Handyvertrag oder Stromabschluss genau überlegen ob es sich nicht doch bei einem Payback-Partner mit entsprechenden Bonus lohnen könnte, selbst wenn dieser erst einmal etwas teurer ist. Zieht man die Payback-Punkte bzw. deren Wert vom Preis ab, so kommt man meist auf einen spitzen Preis! So erhälst du beispielsweise für einen Telekomvertrag 4000 Punkte (40€) oder für ein Zeitschriftenabo bei Burda Direct sogar 5000 Punkte (50€). 

Zeitschriftenabos eignen sich auch hervorragend als Geschenk für Freunde oder Verwandte. Meine Großeltern erhalten von mir regelmäßig ein Abo also Geschenk und ich freue mich über die Payback-Punkte als Rückvergütung.

Für Freunde der Fliegerei sind diese Aktionen auch eine außerordentlich günstige Gelegenheit um sich Meilen für ihren nächsten Prämienflug, zum Beispiel in der Business Class der Lufthansa, zu sichern. Denn die Payback-Punkte können 1:1 in Meilen bei Miles&More umgewandelt werden – im Aktionsmonat Dezember sogar mit einem Verhältnis von bis zu 1:1,25 Meilen!

Aktuelle Telekom Payback Aktion
Aktuelle Burda Direct Payback Aktion
Aktuelle EON Payback Aktion

Hier seht Ihr ein aktuelles Beispiel eins solchen Coupons aus dem Rewe Wochenprospekt. 15-Fach Punkte sind eine ganze Menge! Bei einem Punkt pro 2€ sind das 7,5% Cash-Back, mit Verwendung der Payback American Express Kreditkarte sind es sogar 8%.

Der regelmäßige Blick in die Prospekte lohnt sich also nicht nur um einen Überblick über die Angebote zu haben, sondern auch um keine wertvollen Coupons zu verpassen.

Fazit zu den 7 besten Payback Punkte Tricks

Anhand der 7 hier aufgeführten Payback Punkte Tricks siehst du, wie einfach und gleichzeitig wichtig es ist Payback-Punkte zu sammeln. Einige einfache Tricks genügen, damit du mittels der American Express Kreditkarte, den Coupons und den Aktionen dein Punktekonto glühen lassen kannst. Denke dabei wenn immer Möglich daran deine Payback-Karte einzusetzen damit dir keine wichtigen Punkte verloren gehen. Und mit den hier aufgeführten sieben Payback Punkte Tricks bist du vielen Payback-Sammlern weit voraus! 

Oder hast du noch weitere nĂĽtzliche Payback Punkte Tricks und Hacks? Schreibe es gerne hier in die Kommentare!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Punktehacks entdecken

Payback Punkte bei Real einlösen

1.000 extra Payback Punkte bei Real

Bei REWE gibt es ab diesen Donnerstag den 04. Juni wieder die beliebten 1.000 extra Payback Punkte bei Real. Achtung: Aktuell erhaltet

Schreibe einen Kommentar